28.11.2016 Lebens- und Sicherheitssituation in der Aunelstraße

 

 

Lebens- und Sicherheitssituation in der Aunelstraße

 

1. Frage

Wilfried Bröder

Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtteil Wiesbaden-Dotzheim haben schon mehrfach die Lebens- und Sicherheitssituation in der Aunelstraße beklagt.

Sie trugen vor, zuletzt in der Sitzung des Ortsbeirates am 07.09.2016, dass es im Umfeld eines dortigen Anwesens permanent zu Lärmbelästigungen kommt, dass offensichtlich schulpflichtige Kinder die Schulpflicht nicht erfüllen, dass in den Nachtstunden Luxuskarossen vorfahren und Briefumschläge ausgetauscht werden.

Die Situation ist für einige Anwohner so prekär, dass sie aus dem Bereich wegziehen werden, also dem Chaos Platz machen.

Wir fragen deshalb den Magistrat, welche Möglichkeiten es gibt, diesem Unwesen durch verstärkte Präsenz der Stadt- und gegebenenfalls auch der Landespolizei und durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amts für Soziale Arbeit der Stadt dem entgegen zu wirken?

 

2. Antwort

 

Die Anfrage beantworte ich wie folgt:

Die Problemliegenschaft in der Aunelstraße 38 in Wiesbaden-Dotzheim ist dem Ordnungsamt der Landeshauptstadt Wiesbaden bereits seit längerem bekannt.

Aus diesem Grund wurde bereits eine Großkontrolle vor Ort durchgeführt. Eine erneute Kontrolle ist derzeit geplant und soll unter Beteiligung des Ordnungsamtes, der Hessischen Landespolizei und weiterer Behörden voraussichtlich bereits im Frühjahr 2017 stattfinden.

Im Vorfeld wird diese Maßnahme in Zusammenarbeit mit der Hessischen Landespolizei und dem Ordnungsamt der Landeshauptstadt Wiesbaden koordiniert und vorbereitet. Im Anschluss wird eine Auflistung der Missstände erarbeitet und den zuständigen Behörden zugesandt, um in eigener Zuständigkeit weitere Maßnahmen zu ergreifen.

Sollten Sie noch Fragen oder Hinweise haben, steht Ihnen das Ordnungsamt, Abteilung Stadtpolizei, unter der Telefonnummer 0611 31-4488 oder [email protected] gerne zur Verfügung.