ÜBLER DIFFAMIERUNGSVERSUCH DER WIESBADENER LI&PI-FRAKTION GEGEN AFD-STADTVERORDNETEN UND LANDESSPRECHER LAMBROU

AfD-Stadtverordneter Robert Lambrou

 

(Wiesbaden, den 07.02.2019) Mit Empörung hat die AfD-Rathausfraktion Wiesbaden eine Pressemitteilung der Rathausfraktion von Linken&Piraten zur Kenntnis genommen. Darin rückt die Fraktion den AfD-Stadtverordneten und frisch gewählten Landtagsabgeordneten Robert Lambrou auf ehrabschneidende Weise in die Nähe des durch zahlreiche Vorwürfe schwer beschädigten früheren CDU-Fraktionsvorsitzenden Bernhard Lorenz. So heißt es in der besagten Pressemitteilung, in welcher Kritik an der unbegrenzten Mehrfachvergabe von Aufsichtsratsposten an Stadtverordnete geübt wird:

„Bernhard Lorenz (CDU) hat zurzeit 17 Aufsichtsratsmandate inne und leitet zudem den Beteiligungsausschuss der Stadt. Beim Landtagsabgeordneten und Stadtverordneten Lambrou (AfD) ist es ähnlich.“

Robert Lambrou nimmt dazu Stellung: „Ich habe ein Aufsichtsratsmandat bei der MBA und einen Sitz in der Betriebskommission der ELW. Ich verlange eine öffentliche Gegendarstellung von der Fraktion Linke & Piraten.“

(Pressemitteilung der AfD-Rathausfraktion, 07.02.2019)

 

 

Posted in Aktuelles.