05.02.2019 Technische Probleme mit den Schlössern der ESWE-Leihfahrräder

Antrag der AfD Stadtverordnetenfraktion für die Sitzung

des Ausschusses Planung, Bau und Verkehr am 5. Februar 2019

 

 

Technische Probleme mit den Schlössern der ESWE-Leihfahrräder

 

Der AfD-Rathausfraktion liegen Berichte von Nutzern der ESWE-Leihfahrräder vor, denen zufolge es seit Wintereinbruch zu einem Problem bei der elektronischen Entriegelung der städtischen Leihfahrräder kommt bzw. kommen kann.

 

Laut ESWE-Kundenservice soll dafür die in den Fahrrädern verbaute Bluetooth-Komponente verantwortlich sein. Dieser sei akkubetrieben, weshalb es bei längeren Standzeiten der Fahrräder bei niedriger Umgebungstemperatur dazu kommen könne, dass sich der Akku der Komponente komplett entlade und dieser dann nicht mehr für eine Koppelung mit dem Smartphone zur Verfügung stehe. Ohne diese Koppelung kann das Radschloss jedoch nicht geöffnet werden. Dies ist besonders ärgerlich vor dem Hintergrund, dass die Buchung eines Rades zu diesem Zeitpunkt schon „läuft“ – ein Kontakt mit dem Kundendienst somit unerlässlich ist, um aus der Buchung wieder herauszukommen und Kosten zu vermeiden.

 

Antrag:

Der Ausschuss für Planung, Bau und Verkehr wolle beschließen:

 

Der Magistrat möge berichten,

 

  1. Die ausführlichen Darlegungen des Kundenservices legen nahe, dass das Problem der ESWE schon länger bekannt ist.

             a) Seit wann genau hat die ESWE-Verkehr Kenntnis von der beschriebenen Schwäche des Sender-Akkus?
             b) Gehen die Kenntnisse auf Hinweise von Kunden zurück oder ist die technische Abteilung von selbst auf das Problem gestoßen?

  2. Welche Erkenntnisse liegen der ESWE-Verkehr über die Dimension des Problems vor? Wie viele Meldungen zu wie vielen Fahrrädern sind von Seiten
     der Kunden bisher beim Service eingegangen?

  3. Ist die gesamte Fahrradflotte betroffen oder nur ein gewisser Teil?

  4. Ab welcher Außentemperatur ist mit dem Auftreten des Problems zu rechnen?

  5.  Welche Maßnahmen hat die ESWE-Verkehr bereits ergriffen, um dem Auftreten des genannten Problems in Zukunft vorzubeugen? Werden die Akkus aller Leihfahrräder ausgetauscht werden müssen?

  6. Mit welchen Kosten rechnet die ESWE im Zusammenhang mit der Lösung des Problems?

  7. Die Antworten des Magistrats auf die Fragen 1-6 mögen auch in schriftlicher Form zur Verfügung gestellt werden.
Posted in Aktuelles.