Fraktion der „Alternative für Deutschland“ begrüßt Annäherung von CDU und SPD auf zentrale AfD-Positionen beim Ball des Sports

Red carpet and rope barrierWiesbaden (4. November 2016). Nachdem die Wiesbadener CDU bereits am 28. Oktober 2016 wesentliche Bestandteile der Vorschläge der AfD-Rathaus­fraktion vom 18. Oktober 2016 zur Neukonzeption des Balls des Sports in einen Kompromissvorschlag einfließen ließ, signalisiert nunmehr auch die SPD-Fraktion ihre Bereitschaft, sich den ursprünglichen Forderungen der AfD anzunähern.

Die AfD-Fraktion ist ausgesprochen erfreut darüber, dass die von ihr als erste eingebrachten Vorschläge wie beispielsweise eine vierjährige Vertragslaufzeit und wesentlich verringerte Subventionen der Stadt unlängst Eingang in einen CDU-Antrag zur Stadtverordnetenversammlung am 17. November 2016 gefunden haben, dem die SPD nun zustimmen will.

Die SPD hatte sich ursprünglich gegen eine Fortführung des Balls des Sports unter den bislang geltenden Vertragsbedingungen ausgesprochen. Die CDU beharrte zunächst auf einer Vertragslaufzeit von zehn Jahren.

Mithilfe der von der AfD-Fraktion veröffentlichten Vorschläge ist es nun zu einer Kompromisslösung gekommen, die sich in einer Vertragslaufzeit von nur vier Jahren und einer deutlich reduzierten städtischen Bezuschussung äußert.

Pressemitteilung AfD Rathausfraktion Wiesbaden Nr. 10/2016

Posted in Aktuelles.