AfD Fraktion Wiesbaden wählt Dr. Eckhard Müller zum Vorsitzenden

Dr. Eckhard Müller

Dr. Eckhard Müller

Wiesbaden (20. März 2016). Am Freitagabend, den 18. März 2016 hat sich die neue Rathausfraktion der AfD Wiesbaden zu ihrer konstituierenden Sitzung getroffen. Die Partei hatte in der Landeshauptstadt mit 12,8 % das beste Wahlergebnis aller kreisfreien Städte bei den Kommunalwahlen in Hessen erreicht. Dementsprechend groß ist die neue AfD-Fraktion mit insgesamt elf Mitgliedern.

Die Altersspanne der neuen Stadtverordneten reicht von 28 bis 73 Jahren. Es ist viel Lebens- und Berufserfahrung in der neuen Fraktion mit zehn Männern und einer Frau vorhanden. Das Berufsspektrum reicht von Diplom-Volkswirt über Kraftfahrer, Designer und Pädagoge bis hin zum Diplom-Chemiker.

Zum ersten Fraktionsvorsitzenden einer Stadtverordnetenfraktion in der Geschichte der AfD Wiesbaden wurde einstimmig der Spitzenkandidat zur Kommunalwahl und Kreissprecher der Partei, Dr. Eckhard Müller, gewählt Zu seinem Stellvertreter bestimmten die neuen Stadtverordneten anschließend, ebenfalls einstimmig, Herrn Michael Obergfell, der auch im Parteivorstand der AfD Wiesbaden Stellvertreter von Herrn Dr. Eckhard Müller ist.

Der Auswahlprozess innerhalb der Partei, welche Personen in das Präsidium der Stadtverordnetenversammlung und in den ehrenamtlichen Magistrat entsendet werden, läuft noch.

Der neugewählte Fraktionsvorsitzende Dr. Eckhard Müller ist sicher, dass sich die elf AfD-Stadtverordneten als eine an einem Strang ziehende Gemeinschaft verstehen werden, die zusammenhält und lösungsorientierte Sachpolitik in die Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt Wiesbaden einbringen wird.

Posted in Aktuelles.